Freitag, 23. Oktober 2020

Unterbruch Spielbetrieb im Schweizer Unihockey!

swiss unihockey unterbricht aufgrund der aktuellen COVID-19-Lage und der absehbaren Entwicklung auf epidemischer und politischer Ebene per sofort den Spielbetrieb in allen Ligen und Spielformen vorläufig bis Ende November. Der Verband unterstützt damit die Bemühungen des Bundes, der Kantone und der Gesellschaft, die Fallzahlen möglichst rasch und konsequent einzudämmen.

Was dieser Unterbruch für den weiteren Verlauf der Saison bedeutet, wird nun in den nächsten Tagen von swiss unihockey intensiv geprüft und entsprechende Szenarien werden erarbeitet. Einfluss darauf werden auch die weiteren Massnahmen der Kantone und des Bundes haben.

Floorball Thurgau akzeptiert und versteht den Entscheid des Verbands. Die Fortsetzung des Spielbetriebs wäre zu einer grossen Herausforderung geworden, vor allem da zeitgleich mit der Absage auch das NLB-Team einen Corona-Fall zu verzeichnen hat. Somit befindet sich das ganze NLB-Team in Quarantäne.

Ob und wie der Trainingsbetrieb bei Floorball Thurgau für die Teams weiterläuft, wird am Wochenende beraten und so rasch als möglich über die verschiedenen Kanäle informiert.

Floorball Thurgau bittet alle Spielerinnen und Spieler, sowie die ganze FBTG-Familie, sich an die Weisungen des Bundes zu halten.

Bleibt gesund!

Foto: Floorball Thurgau, Pascal Affentranger