Mittwoch, 31. Oktober 2018

Unglücklich knappe Niederlage gegen UHC Uster

Am Samstag, 27. Oktober verlor die U21A von Floorball Uster wortwörtlich in der letzten Sekunde gegen den UHC Uster mit 5:6

[Patrick Häberlin]

Am Samstag um 20.00 Uhr, war Floorball Thurgau in Uster zu Gast. Die Mostinder wollten dieses Wochenende den dritten Saisonsieg und somit die drei Punkte nach Hause nehmen.

Das Spiel begann gut für Thurgau, mit einem Treffer in der 13. Spielminute von Marvin Sutter. Jedoch kam Uster in der 17. Minute wieder zum Ausgleich. Kurz vor Ende des ersten Drittels traf Björn Mahler zum 2:1.

Im zweiten Drittel kam es auf beiden Seiten zu zwei Minuten Strafen. Dieses Drittel endete mit einem umkämpften 4:4.

Nach Wiederanpfiff in das dritte Drittel schoss Mike Bader die Thurgauer 5:4 in Führung. Die Freude wurde aber wieder früh gedämpft, denn nur drei Minuten später konnte Uster mit einem 5:5 nachlegen. In der Minute 59 kam es zu einer umstrittenen zwei Minuten Strafe gegen Floorball Thurgau. Uster nahm diese Gelegenheit und schoss den Siegestreffer in den letzten sechs Sekunden des Spiels. Somit endete das Spiel mit 6:5.

Im Spiel kam es insgesamt zu acht Strafen, davon vier gegen Floorball Thurgau und vier gegen den UHC Uster.

Die Leistung von Floorball Thurgau war in den ersten zwei Dritteln nicht so hoch wie es gewohnt war. Dies war auch besonders an den vielen Ballverlusten und den individuellen Fehlern ersichtlich. Doch dann, im letzten Drittel kam es zum Umbruch und beide Teams schenkten sich nichts.

Nächstes Wochenende steht eine Doppelrunde in Weinfelden gegen HC Rychenberg und gegen UHC Alligator Malans an.

Foto: Floorball Thurgau, Sandro Schmuki