Mittwoch, 21. November 2018

U18C: Weiterhin ungeschlagen

An der dritten Meisterschaftsrunde verteidigten die Thurgauer mit zwei Arbeitssiegen die Tabellenführung.

[Text: Urs Meierhans]

Mit dem HC Rychenberg stand den Löwen auf dem Feld ein schwierig einzuschätzender Gegner gegenüber. Trotz der Nervosität legten die Thurgauer sofort los und nach 10 Sekunden schoss Denis Grob das erste Tor. Die Winterthurer liessen sich dadurch nicht aus dem Konzept bringen und setzten die Red Lions in der Folge immer wieder unter Druck. Trotz einem kurzzeitigen Anschlusstreffer lagen die Thurgauer zur Halbzeit verdient 4:1 in Führung. Nach der Pause brauchte es eine Unterzahlsituation, ehe die Frauenfelder den Rhythmus wieder erhöhten und einen herrlichen Shorthander erzielten. Jetzt kontrollierten sie das Spiel und gewannen verdient 7:2.

Nach einer fast dreistündigen Pause und einem gemeinsamen Spaghettiplausch traten die Lions gegen das nominell schwächere Embrach an. Obwohl sie wieder rasch in Führung gingen, verloren sie den Faden. Individuelle Fehler in der Defensive und Offensive häuften sich und mit dem Frust kamen die Strafen. So gelang Embrach noch vor der Pause der verdiente Ausgleich. Beim Tee nahmen sich die Thurgauer vor, das Spiel wieder in die Hand zu nehmen und in Führung zu gehen. Dies gelang ihnen nach zwei Minuten. Und wieder verloren sie nach dem Führungstreffer den Faden. Die Strafen häuften sich, so dass sie sogar in doppelter Unterzahlen agieren mussten. Erst mit dem dritten Treffer sieben Minuten vor Schluss fanden die Thurgauer zu ihrem Spiel zurück und gewann schlussendlich mit viel Krampf 5:1.

UH Red Lions Frauenfeld – HC Rychenberg 7:2 (4:1)
Tore: 1. D. Grob (1:0), 12. M. Schenk (2:0), 18. A. Jensen (3:1), 19. N. Hopfgartner (4:1 Penalty), 19. R. Meierhans (5:1), 37. R. Meierhans (6:2), 39. J. Kapeller (7:2)

UH Red Lions Frauenfeld – B.S. Embrach 5:1 (1:1)
Tore: 2. R. Meierhans (1:0), 22. N. Hopfgartner (2:1), 33. J. Kapeller (3:1), 35. D. Grob (4:1), 38. A. Jensen (5:1)

Kader Red Lions Frauenfeld
Sven Müller, Lars Schmid, Luca Bötschi, Noel Hopfgartner, Fabian Brühwiler (verletzt), Raphael Meierhans, Simon Büchel, Martin Schöni, Florian Mettler, Patrick Keller, Marco Schenk, Jan Kapeller, Nico Wermuth, Dominic Beck, Gianluca Romer, Franz Vogel, Denis Grob, Fabian Bundi, Allen Jensen

Foto: Red Lions Frauenfeld