Mittwoch, 07. Oktober 2020

U18A: Sechs Punkte Wochenende

An diesem Wochenende stand bereits die nächste Doppelrunde an und die Jungs von FBTG wollten endlich volle Punkte sichern.

[Autor: Tom Füchter]

Samstag, 03.10.2020 | FBTG – Alligator Malans

Floorball Thurgau startete gut ins Spiel gegen Alligator Malans. Man erspielte sich die ersten Chancen und ging in der vierten Minute durch einen Treffer von Gian Füchter in Führung. Doch die Gäste machten immer wieder Druck und so glichen sie in der Mitte des ersten Drittels aus. Aber Thurgau stellte den Eintore-Vorsprung durch Janis Graf auf Pass von Tom Füchter kurz vor der Pause wieder her.

Alligator Malans kehrte das Spiel zu Beginn des zweiten Drittels mit einem Doppelschlag 17 Sekunden und knapp zwei Minuten nach Anpfiff um. Eine Überzahl für die Gäste wurde zum Glück nicht ausgenutzt. Wieder vollzählig konnten sich die Thurgauer steigern und dank Treffern von Janis Graf, Noé Marolf und Tom Füchter  mit 5:3 in die zweite Pause gehen.

Lange passierte nichts, bis die Thurgauer wieder eine Zweiminuten-strafe kassierten und Alligator in Überzahl auf 4:5 verkürzen konnten und das Spiel wieder spannend wurde. Eine Überzahl von Thurgau brachte nicht den gewünschten Erfolg. Alligator Malans nahm ein Timeout und ersetzte den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler. Es wurde Druck auf das Goal der Gastgeber gemacht und es kam wie es kommen musste: die Bündner erzielten 39 Sekunden vor Schluss den Ausgleichstreffer. Doch durch eine schöne Kombination von Janis Graf auf Janis Ribler konnte das ersehnte Siegestor sieben Sekunden vor Schluss erzielt werden.

Sonntag, 04.10.2020 Basel Regio – Floorball Thurgau

Wieder einmal startete der Gegner besser in das Spiel und konnte in der neunten Minute in Führung gehen. Dann kassierten die Gastgeber eine Zweiminuten-Strafe und Thurgau konnte den 1:0 Rückstand im Powerplay durch Maёl Marthaler wettmachen und eine weitere Minute später doppelte Tom Füchter nach. Basel griff mit ihrer starken Linie gekonnt an und konnte in weniger als einer Minute wieder ausgleichen. Kaum war das Bully durch, ging Thurgau durch Janis Graf mit 3:2 in Führung. Anschliessend beruhigte sich das Spiel wieder und eine Unterzahl von Thurgau konnte von den Baslern nicht ausgenutzt werden. Das Spiel ging körperbetont weiter und so vielen vor der Pause nochmals zwei Tore und es ging mit 4:3 in die zweite Pause.

Das zweite Drittel war von diversen Strafen geprägt, zum Teil mit merkwürdigen Begründungen. Doch die ersten zwei Strafen gegen Thurgau wurden gut verteidigt und Basel konnte das Powerplay wiederum nicht ausnutzen. Dank einem Shorthander konnten die Mostinder den Vorsprung auf 5:3 erhöhen und kurz darauf holte Damian Krucker zum Doppelschlag aus und der Vorsprung wuchs auf 6:3 an. Dann kassierten die Basler eine Strafe und kurz vor Ablauf musste ein Thurgauer auf der Strafbank Platz nehmen und so standen sich beide Mannschaften nur mit vier Mann gegenüber. Vollzählig machten die Basler Druck und konnten zum ersten Mal ein Powerplay ausnutzten und das vierte Goal vor der Pause erzielen.

Nach einem Lattenschuss von Seiten der Basler baute Thurgau seine Führung durch Levin Peter aus. In der 46. Minute bekam Basel nach einem Foul von Damian Krucker einen Strafstoss zugesprochen, der verwandelt wurde. Kurz darauf musste Janis Graf auf der Strafbank Platz nehmen und Basel holte zum Anschlusstreffer aus. Knappe vier Minuten vor Schluss kam der Ausgleichstreffer und nun zeigte Thurgau eine starke Reaktion, nachdem das Spiel aus der Hand gegeben wurde und gingen in der 58. Minute abermals in Führung. Darauf nahm Basel den Torhüter raus und ersetzten ihn durch einen sechsten Feldspieler. Das alles nützte nichts, da eine Minute vor Schluss Regio Basel nochmals in Unterzahl spielen musste und  Thurgau die letzten Minuten souverän herunterspielte.

Somit wurden volle sechs Punkte für das U18A-Team aus dem Thurgauer gesichert.
Das nächste Spiel findet nach der Nati-Pause erst am 24. Oktober um 16.00 Uhr gegen den UHC Thun in der Paul-Reinhart-Halle in Weinfelden statt.

Foto: Floorball Thurgau