Dienstag, 26. Februar 2019

U18A: Erfolgreicher Abschluss der ersten Playoff-Serie

Floorball Thurgau gewinnt gleich dreimal in Folge gegen SV Wiler-Ersigen und qualifiziert sich somit ohne Niederlage für das Halbfinal.

[Autor: Dario Feusi]

1. Spiel | 8.2.2019 | Berg

Der Anpfiff des ersten Playoff-Spieles erfolgte um 20.30 Uhr in der Mehrzweckhalle Berg und bereits Ende der vierten Spielminute fand der erste Treffer für Floorball Thurgau statt. Nur wenige Minuten danach erfolgte der Ausgleich und nach 12:58 ging der SV Wiler-Ersigen sogar in Führung. Die Berner konnten ihren Vorsprung durch einen weiteren Treffer nach 35 Sekunden weiter ausbauen. Die Thurgauer liessen jedoch nicht nach, sondern egalisierten das Spiel durch einen von Yannic Fitzi ausgenutzten Strafstoss und durch einen erfolgreichen Schuss von Luc Rüber.

Anfangs des zweiten Drittels konnte der SV Wiler-Ersigen einen Shorthander erzielen, doch vor Strafende traf Nico Bötschi noch zum 4:4. Nur 19 Sekunden vor Ende des zweiten Drittels geriet der SV Wiler-Ersigen erneut in Führung.

Das letzte Drittel war sehr ereignisvoll und begann sogleich mit zwei Strafen gegen die Berner. Diese wurden von Oliver Wiedmer und Yannic Fitzi gekonnt ausgenutzt. Das Spiel blieb jedoch spannend, da der SV Wiler-Ersigen nur 21 Sekunden vor Spielende den Ausgleich schaffte. Zur grossen Freude von Floorball Thurgau und deren Fans, konnten die Tore von Luc Rüber und Yanik Surber das Spiel endgültig für die Thurgauer entscheiden.

2. Spiel | 10.2. 2019 | Zuchwil

Das zweite Spiel in der Serie fand in der Sporthalle Zuchwil statt und auch dieses Mal geriet Floorball Thurgau bereits zu Beginn in Führung. Dieser Vorsprung wurde jedoch durch zwei Tore für den SV Wiler-Ersigen annulliert, wobei Niklas Graf das Spiel nach 19:12 ausglich. Die Berner schossen jedoch erneut ein Tor, erhielten jedoch danach eine Strafe durch Halten, welche von Yanik Surber sogleich ausgenutzt wurde.

Im zweiten Drittel erzielte Floorball Thurgau insgesamt drei Tore und der SV Wiler-Ersigen nur zwei, wodurch der Zwischenstand 5:6 für die Thurgauer betrug.

Je eine Strafe gegen Floorball Thurgau und SV Wiler-Ersigen markierten den Start ins letzte Drittel wobei nur die Thurgauer diese Chance ausnutzten. Die Heimmannschaft schoss nach einem Timeout ein Tor, welches jedoch von zwei Toren für Floorball Thurgau gekontert wurde.
Somit wurde das Spiel 6:9 von Floorball Thurgau gewonnen.

3. Spiel | 24.2. 2019 | Weinfelden

Zwei Tore für Floorball Thurgau, geschossen von Fabian Egli und Niklas Graf, waren die einzigen Ereignisse im ersten Drittel des dritten Spieles.

Auch das zweite Drittel war wenig ereignisvoll mit nur einem einzigen Treffer für den SV Wiler-Ersigen.

Ivo Lüthi konnte im dritten Drittel auf 3:1 erhöhen, wobei dies durch einen erfolgreichen Schuss der Berner gekontert wurde. Zwei Tore geschossen von Nico Bötschi und Fabian Egli verhalfen Floorball Thurgau jedoch zu einem wesentlichen Vorsprung. Nach einem Timeout der Gastmannschaft erzielte Luc Rüber das letzte Tor im Spiel. Das Endresultat betrug schliesslich 6:2 für Floorball Thurgau, wodurch die Thurgauer die Serie 3:0 gewannen. Diese schnelle Entscheidung ermöglicht Floorball Thurgau ein Wochenende Pause, bevor es bereits im Halbfinal weitergeht.

Foto: Floorball Thurgau, Sandro Schmuki