Dienstag, 18. Februar 2020

U18A: Ausgeglichene Serie

Die U18A Junioren von Floorball Thurgau starteten am letzten Wochenende gegen Zug United in die Playoff-Viertelfinal-Serie. Mit einer Niederlage am Samstag und einem Sieg am Sonntag steht es nun 1:1, somit ist noch alles offen.

[Autor: Nico Bötschi]

Zug United - Floorball Thurgau
Am letzten Samstag gegen Mittag war es soweit. In der Dreifachturnhalle der Kantonsschule Zug eröffnete man die Viertelfinal-Serie der Playoffs 2020.

Der Start für die Thurgauer war ein Schock, da bereits nach sechs Sekunden der erste Gegentreffer fiel und im Verlaufe des Drittels zwei weitere Treffer den Zuger Vorsprung ausbauten. Mit einer Reaktion kurz vor Drittelsende, versenkte Ivo Lüthi auf Pass von Nico Bötschi den Anschlusstreffer mit einem platzierten Weitschuss im Netz.

Beim Start des zweiten Drittels waren die Mostinder hellwach und erzielten somit auch den nächsten Anschlusstreffer zum 2:3 durch David Lüchinger, welcher von seinem Verteidigungspartner Ramon Zenger assistiert wurde. Der Rest des zweiten Drittels war sehr ausgeglichen und die beiden Teams erarbeiteten sich ihre Chancen mit guten Kontern.

Das letzte Drittel begann und bereits nach knapp zwei Minuten wendete Thurgau den Spielstand mit zwei Toren zum 4:3. Zum einten knipsten Nico Bötschi auf einen genialen Pass von Ivo Lüthi und zum anderen Simon Beck auf Pass von Matus Gajdos das Runde ins gegnerische Tor. Doch das Heimteam setzt mit einem kurz darauffolgenden Ausgleichstreffer nach. Nicht nur das, Zug erzielte ebenfalls denn neuen Führungstreffer zum 5:4 kurz nach dem Ausgleich.

Die Thurgauer versuchten mit etlichen Chancen und Kombinationen das Spiel erneut auszugleichen doch mit dem letzten Treffer der Zuger ins leere Thurgauer Tor, ging die Partie an das Heimteam verloren.

Floorball Thurgau - Zug United
Am darauffolgenden Tag erfolgte in der Paul-Reinhart-Halle der Anpfiff um 12.00 Uhr der Partie Floorball Thurgau gegen Zug United.

Wie auch am vorherigen Tag erzielte Zug United das erste Tor der Partie. Doch das Heimteam konnte heute die Zuger unterbrechen und mit einem Treffer von Matus Gajdos ausgleichen. Nicht nur das, Milo Brauchli passte zum Captain, Luis Graf, welcher eiskalt den Ball im Netz der Zuger versenkte. 2:1 für Floorball Thurgau.

Die Thurgauer spielten sehr sicher in den Auslösungen und behielten die Geduld über das ganze Drittel. Daraus entstand Ende des zweiten Drittels das 3:1 durch Matus Gajdos auf Pass von Joshua Villiger.

Nochmals spannend wurde es im dritten Drittel als Zug United den Anschlusstreffer zum 3:2 erzielte. Die Zuger erhöhten den Druck und versuchten das Spiel hektischer zu machen. Doch die Mostinder spielten einfach, sicher und erwachsen und gaben ihnen nur wenige Chancen, denn Ball zu gewinnen. Kurz vor Ende der Partie sicherten die Thurgauer den Sieg mit zwei Toren von Simon Beck und einem Tor von Nico Bötschi. Nun stand es 6:2 und das Spiel endete somit mit einem Sieg für das Heimteam.

In der Serie steht es nun 1:1. Bereits am nächsten Sonntag, 23. Februar um 14.00 Uhr treffen die beiden Teams in Zug für das dritte Game aufeinander.

Foto: Floorball Thurgau