Montag, 13. Februar 2017

NLB: Unnötige Niederlage im letzten Qualifikations-Spiel

Bereits vor der Partie war klar, das Floorball Thurgau sich den zweiten Tabellenplatz und Basel Regio den dritten Platz im regulären Meisterschafts Betrieb auf sicher hatten. Somit konnte man noch den letzten Schliff oder einige Sachen ausprobieren vor den anstehenden Playoffs die bereits am nächsten Wochenende beginnen.

[Text: Adrian Scherrer]

Die Heimmannschaft startete mit drei Linien in Partie. Die vielen Zuschauer in der sehr gut gefüllten Paul-Reinhart-Halle sahen von Beginn weg einen offenen Schlagabtausch. Die Halle war aus diesem Grunde so gut gefüllt, weil erneut einen Verein aus der Region zu Besuch war. An diesem Abend waren die Barracudas Unihockey als Gast eingeladen worden. Während des ganzen Spiels versuchte der Gegner aus Basel die Thurgauer Verteidiger früh zu stören und diese somit zu Fehlern zu zwingen. Grösstenteils konnten sich die Ostschweizer gut vom Druck befreien. Nach vier Minuten konnte die Heimmannschaft gar den ersten Treffer der Partie bejubeln. Nach einem schnell ausgeführtem Freistoss durch Mikael Lax traf Silas Lienert aus spitzen Winkel. Auf beiden Seiten kam man in der Folge zu guten Abschlussmöglichkeiten, jedoch änderte sich auf der Anzeigetafel nichts. Auf der anderen Seite war der Gegner aus Basel nach elf Minuten ebenfalls mit einem Freistoss erfolgreich. Kurze Zeit später wurde gegen die Thurgauer eine Strafe ausgesprochen und somit konnte Basel während zwei Minuten in Überzahl agieren. Dieses Überzahl wurde durch Basel ausgenutzt und somit ging der Gast mit 1:2 in Führung. Diese hatte auch zur ersten Pause bestand.

Im Mittelabschnitt zahlte sich auf Seiten des Gegners das frühe Stören des Thurgauer Spielaufbaus erstmals aus. Ein Ball konnte in der Thrugauer Hälfte abgefangen werden und der Basler Spieler zögerte mit seinem Abschlussversuch nicht lange. Somit musste sich der Thurgauer Goalie zum drittenmal geschlagen geben. Mit diesem Zweitore-Rückstand versuchte nun die Heimmannschaft zu gefährlich Abschlüssen zukommen. Vorerst ohne Erfolg. Das Spiel ging zwar hin und her, aber beide Mannschaften kamen kaum zu gefährlichen Abschlüssen. In der Hälfte des Spiel schafften die Mostinder den Anschlusstreffer. Nach einem Abschluss von Simon Wachter war es Yannick Rubi der vor dem Tor am schnellsten reagierte und den Ball über die Linie beförderte. Unmittelbar nach diesem Anschlusstreffer musste zum zweiten Mal am heutigen Abend ein Thurgauer Spieler die Strafbank drücken. Das Basler Überzahlspiel funktionierte an diesen Abend sehr gut. Wieder war der Gegner erfolgreich und konnte erneut mit zwei Toren in Führung gehen. 

Im dritten Drittel versuchte man auf Thurgauer Seite nochmals alles, um nicht als Verlierer vom Feld gehen zu müssen. Die Linien wurden umgestellt und es kamen nur noch zwei Linien zum Einsatz. Bereits nach etwas mehr als zwei Minuten schienen die Umstellungen bereits Früchte zu tragen und Luca Altwegg konnte auf Zuspiel von Nico Gröbli den erneuten Anschlusstreffer erzielen. Kurze Zeit später bekamen die Zuschauer innerhalb von zwei Minuten drei Tore zusehen. Mit einem Doppelschlag konnte der Gegner auf 3:6 davon ziehen und auf Seiten der Thurgau traf der flinke und wendige Schwede Felix Strandljung zum 4:6. In den letzten zehn Minuten des Spiels waren nochmals beide Mannschaften mit je einem Treffer erfolgreich was in der Endabrechnung einen Spielstand von 5:7 bedeutete. Nachdem jeweils die Drittel eins und zwei mit einem Treffer verloren gingen, konnte man das letzte Drittel ausgeglichen gestalten.

Alle Tore im Video

Nun beginnen nächstes Wochenende die Playoffs gegen die Roten Teufel aus March-Höfe Altendorf. 

Floorball Thurgau - Unihockey Basel Regio 5:7 (1:2, 1:2, 3:3)
Paul Reinhart Halle, Weinfelden. 396 Zuschauer. SR Svrcek/Waliczko.
Tore: 5. S. Lienert (M. Lax) 1:0. 11. T. Kasenurm (K. Kallion) 1:1. 13. K. Kallion (D. Kramer) 1:2. 24. O. Steinhauser (K. Kallion) 1:3. 31. Y. Rubi (S. Wachter) 2:3. 34. N. Schwob (T. Kasenurm) 2:4. 43. L. Altwegg (N. Gröbli) 3:4. 46. J. Levola (N. Schwob) 3:5. 47. C. Mendelin (T. Kasenurm) 3:6. 48. F. Strandljung (M. Lax) 4:6. 53. C. Wildi (C. Mendelin) 4:7. 56. L. Altwegg (N. Gröbli) 5:7.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Floorball Thurgau. 1mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio.

 

 

Foto: Floorball Thurgau