Montag, 05. Oktober 2020

NLB: Souveräner Sieg in der Meisterschaft und Cup-Erfolg für Floorball Thurgau

In den letzten Spielen vor der Nati-Pause gewinnt Floorball Thurgau in der Meisterschaft mit 9:3 gegen Unihockey Langenthal Aarwangen und steht nach einem hart erkämpften Sieg gegen den UHT Schüpbach im Cup-1/16-Final.

[Autor: Ramon Weber]

Floorball Thurgau – Unihockey Langenthal Aarwangen

Samstag, 03.10.2020, Dreifachturnhalle Kreuzfeld, Langenthal

Floorball Thurgau trat in der Meisterschaft am vergangenen Wochenende auswärts gegen Unihockey Langenthal Aarwangen an. Der Gegner ULA bewies bereits in seinen bisherigen Spielen, dass sie auch Spitzenteams der Nationalliga B, namentlich Unihockey Basel Regio und die Kloten-Dietlikon Jets, Punkte abnehmen können. Dementsprechend erwarteten die Zuschauer ein Spiel, welches in beide Richtungen drehen konnte.

Bereits von Beginn weg zeigten sich die Gäste aus dem Thurgau klar spielfreudiger. Mehr gewonnene Zweikämpfe und gelungene Kombinationen führten diese zu einem Chancenplus. Daraus resultierte die 1:0-Führung durch Yannic Fitzi auf Zuspiel von Niklas Graf. Im gleichen Stil ging es weiter, doch weil Floorball Thurgau in der Offensive wiederholt im Abschluss scheiterte und ULA durch eine Standardsituation seinerseits zu einem Torerfolg kam, stand es zur ersten Pause 1:1 unentschieden.

Der zweite Spielabschnitt gehörte gänzlich den Thurgauern. Innert weniger Minuten konnte der Spielstand durch Tore von Einiö, Graf, Viitakoski und Saarinen in eine 5:1-Führung umgewandelt werden. ULA wurde dabei nur vereinzelt durch sein Konterspiel gefährlich. Zu einem Tor reichte es, dank passioniertem Defensivspiel der Mostinder und einem starken Torhüter, jedoch nicht.

Auch das letzte Drittel konnte den Sieg der Gäste nicht mehr gefährden. Da sie wussten, dass es mit der Cup-Partie vom Sonntag eine weitere kräftezerrende Partie an diesem Wochenende zu spielen gab, wurde der Vorsprung nun souverän verwaltet. Mit vier weiteren Toren durch Saarinen, Fitzi und zwei Mal Föhr wurde ULA stets auf Distanz gehalten. Floorball Thurgau sicherte sich damit mit einem Schlussstand von 9:3 drei weitere Punkte in der Meisterschaft.

Floorball Thurgau – UHT Schüpbach

Sonntag, 04.10.2020, Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück

Im 1/32-Final des Schweizer Cups spielte Floorball Thurgau auswärts gegen den Erstligisten UHT Schüpbach aus dem Emmental. Das Spiel war ab der ersten Minute äusserst körperbetont. Thurgau hatte wohl klare Vorteile in Punkto Ballbesitz und Kontrolle, Schüpbach wurde jedoch durch ihr Konterspiel gefährlich und erzielte damit die 1:0-Führung. Durch die Torschützen Valtteri Viitakoski und Jonas Föhr von Floorball Thurgau konnte die Partie noch im ersten Spielabschnitt gedreht werden.

Ein harter Kampf waren auch die folgenden beiden Drittel. Die Gäste aus der Ostschweiz gestalteten das Spiel und die Hausherren setzten weiterhin auf Konter. Da den Thurgauern an diesem Abend sichtlich das Glück im Abschluss fehlte, endete die reguläre Spielzeit 5:5 unentschieden. Die Verlängerung musste entscheiden, wer auch in der nächsten Cup-Runde mitmischen darf. Nach 68 gespielten Minuten gelang den Thurgauern hier die Erlösung. Sami Saarinen verwertete ein Zuspiel vom Ramon Zenger und schoss damit seine Mannschaft in den Cup-1/16-Final.

Damit geht Floorball Thurgau ohne Punktverlust in der Meisterschaft und mit zwei Siegen im Schweizer Cup in die Nati-Pause. Am 24. Oktober geht es dann auswärts gegen den UHT Eggiwil weiter.

Matchtelegramme:

Unihockey Langenthal Aarwangen - Floorball Thurgau 3:9 (1:1, 0:4, 2:4)
Dreifachturnhalle Kreuzfeld, Langenthal. 130 Zuschauer. SR Ambühl/Brechbühler.
Tore: 6. Y. Fitzi (N. Graf) 0:1. 10. E. Fritschi (V. Eggerschwiler) 1:1. 30. N. Einiö (S. Huber) 1:2. 35. N. Graf (J. Königshofer) 1:3. 36. V. Viitakoski (S. Saarinen) 1:4. 38. S. Saarinen (V. Viitakoski) 1:5. 44. L. Liikanen (L. Moser) 2:5. 49. J. Föhr (V. Viitakoski) 2:6. 50. N. Siegenthaler (I. Schneeberger) 3:6. 51. S. Saarinen (V. Viitakoski) 3:7. 55. J. Föhr 3:8. 55. Y. Fitzi (J. Königshofer) 3:9.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Unihockey Langenthal Aarwangen. 1mal 2 Minuten gegen Floorball Thurgau.

UHT Schüpbach - Floorball Thurgau 5:6 n.V. (1:2, 2:1, 2:2, 0:1)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 152 Zuschauer. SR Brunner/Büschlen.
Tore: 12. N. Grossenbacher (P. Rüegsegger) 1:0. 13. V. Viitakoski (S. Saarinen) 1:1. 16. J. Föhr (V. Viitakoski) 1:2. 21. N. Grossenbacher (P. Rüegsegger) 2:2. 26. V. Viitakoski (R. Zenger) 2:3. 28. N. Müller (T. Steffen) 3:3. 47. T. Steffen (M. Wälchli) 4:3. 51. S. Saarinen (J. Föhr) 4:4. 56. S. Saarinen (V. Viitakoski) 4:5. 60. P. Rüegsegger (M. Hofer) 5:5. 68. S. Saarinen (R. Zenger) 5:6.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UHT Schüpbach. 2mal 2 Minuten gegen Floorball Thurgau.

Sami Saarinen trifft an diesem Wochenende insgesamt fünfmal und bringt Floorball Thurgau mit seinem Siegestor im CH-Cup eine Runde weiter. (Foto Archiv: Floorball Thurgau, Sandro Schmuki)