Montag, 14. Januar 2019

NLB: Knapper Sieg

Am Sonntag traf Floorball Thurgau auswärts auf Unihockey Langenthal Aarwangen. Dank einem starken Mitteldrittel gewinnen die Thurgauer das hart umkämpfte Spiel schlussendlich mit 5:4 und bleiben damit auf dem dritten Platz in der Tabelle.

[Autor: Jan Schläfli]

Die Spiele gegen Unihockey Langenthal Aarwangen in der gegnerischen Heimhalle sind für Floorball Thurgau immer eine grosse Herausforderung. Die Berner sind schnell und nutzen jede Unachtsamkeit für einen Konter. Entsprechend fokussiert wollten die Thurgauer in dieses Spiel starten und so möglichst keine Chancen für den Gegner produzieren. Doch bereits nach 37 Sekunden führte ein Fehler in den eigenen Reihen zum Ballverlust und zum ersten Treffer für den Gastgeber ULA. Anschliessend war das erste Drittel sehr ausgeglichen. Floorball Thurgau baute das Spiel zwar auf, ULA kämpfte aber um jeden Ball und beschäftigte den Thurgauer Keeper Altwegg immer wieder. Trotz vielen Chancen auf beiden Seiten endete das erste Drittel mit einem 0:1 Rückstand für die Thurgauer.

Im zweiten Drittel machten die Thurgauer aber deutlich mehr Druck und das Spiel fand fast nur noch in der gegnerischen Hälfte statt. Anstatt eines Ausgleichtreffers verwandelte der Langenthaler Siegenthaler aber eine der wenigen Möglichkeiten von ULA zum 2:0. Es dauerte über 30 Spielminuten, bis Beutler die Hoffnung für Floorball Thurgau mit dem 2:1 Anschlusstreffer zurückbrachte. Beflügelt von diesem Tor sorgte Rubi nach nur zwei weiteren Minuten für den Ausgleich.

Das Spiel war somit im letzten Drittel noch offen. Eine Überzahlsituation für Floorball Thurgau nutzte Siro Pfister elegant zur erstmaligen Führung der Thurgauer an diesem Abend. Gutknecht doppelte zwei Minuten später nach und so stand es 10 Minuten vor Spielende 4:2 für die Ostschweizer. Den Gastgebern kam eine Strafe gegen Thurgau genau richtig, welche sie direkt für den Anschluss nutzten. Nun wurde das Spiel chaotisch, da ULA mit allen Mitteln den Ausgleich erzwingen wollte. Während einer weiteren Strafe gegen Thurgau zeigte Conrad starke Nerven, als er einen Fehler der Berner in einen Konter verwandelte und Lienert entscheidend zum 5:3 vorlegte. Der erneute Anschluss zum 5:4 der Gastgeber liess nicht lange auf sich warten. Nun zeigte Floorball Thurgau seine ganze Stärke und spielte die verbleibenden vier Minuten gekonnt herunter und bringt somit nach einem hart umkämpften Spiel drei Punkte aus dem Kanton Bern nach Hause. Da der direkte Verfolger Ticino Unihockey sein Spiel überraschend verlor, können die Thurgauer ihren Abstand auf den vierten Platz in der Tabelle auf neun Punkte ausbauen.

Unihockey Langenthal Aarwangen - Floorball Thurgau 4:5 (1:0, 1:2, 2:3)
Dreifachturnhalle Kreuzfeld, Langenthal. 120 Zuschauer. SR Ambühl/Brechbühler.
Tore: 1. R. Beaud (V. Eggerschwiler) 1:0. 26. N. Siegenthaler (T. Känzig) 2:0. 32. P. Beutler (A. Gutknecht) 2:1. 35. Y. Rubi (L. Altwegg) 2:2. 48. S. Pfister (Y. Rubi) 2:3. 51. A. Gutknecht 2:4. 52. M. Mühlethaler (L. Moser) 3:4. 54. S. Lienert (L. Conrad) 3:5. 55. L. Moser (T. Känzig) 4:5.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Unihockey Langenthal Aarwangen. 3mal 2 Minuten gegen Floorball Thurgau.

Andi Gutknecht trifft zum ersten Mal für Floorball Thurgau (Foto: Floorball Thurgau, Claudio Thoma)