Sonntag, 27. Oktober 2019

NLB: Kantersieg gegen Verfolger Gordola

Am Samstag traf Floorball Thurgau zuhause auf Gordola. Mit einem deutlichen Sieg bestätigen die Thurgauer die gute Leistung gegen Basel und führen die NLB-Tabelle neu an.

[Autor: Simon Huber]

Floorball Thurgau – Regazzi Verbano UH Gordola

Floorball Thurgau startete fulminant in die Partie. Bereits nach fünf gespielten Minuten führten die Hausherren mit 2:0. Nach diesem Kaltstart kamen dann auch die Gäste aus dem Tessin besser ins Spiel. Es waren aber die Thurgauer, welche vor dem Tor cleverer und effizienter agierten und die Führung durch zwei weitere Treffer ausbauten. Obschon die Ticinesi kurz vor dem Ende des ersten Drittels auf 4:1 verkürzten, stimmte die deutliche Führung optimistisch für den zweiten Spielabschnitt.

Das zweite Drittel war geprägt von vielen Unterbrüchen. Das Heimteam nahm ein wenig Tempo aus dem Spiel und so entwickelte sich ein Munteres hin und her.  Es zeichnete sich ein Muster ab, Thurgau erhöhte, Gordola reagierte. Zum Ende des zweiten Drittels zeigte die Matchtafel das Skore von 6:3 für das Heimteam an.

Nach einer motivierenden Ansprache von Trainer Jukka Ruotsalainen startete das junge Team von Floorball Thurgau wie die Feuerwehr ins letzte Drittel. Bereits nach etwas mehr als einer Minute zappelte der Ball zweimal im Netz der Gäste.  Der Torhüter der Tessiner hatte daraufhin genug und erzwang einen Torhüterwechsel. Dies hinderte die Thurgauer aber nicht daran weiterhin offensives Unihockey zu zeigen. Bis zur 55. Spielminuten erzielte Floorball Thurgau vier weitere Tore und siegte schlussendlich deutlich und verdient mit 12:3.

Bestplayer Yannic Fitzi, der mit sieben (!) Scorerpunkten massgeblich am Sieg beteiligt war, resümierte nach dem Spiel folgendermassen: «Solche Siege sind immer schön und geben Selbstvertrauen. Obschon wir in gewissen Situationen noch Luft nach oben haben, konnten wir zeigen zu was wir fähig sind.»

Dank diesem Sieg grüsst Floorball Thurgau vor der Nati-Pause von der Tabellenspitze.

Telegramm:

Floorball Thurgau - Regazzi Verbano UH Gordola 12:3 (4:1, 2:2, 6:0)
Paul Reinhart Halle, Weinfelden. 169 Zuschauer. SR Schüpbach/Studer.
Tore: 2. N. Siegfried (Y. Fitzi) 1:0. 5. S. Lienert (E. Juvonen) 2:0. 15. M. Gajdos (S. Huber) 3:0. 15. V. Viitakoski (J. Hyytiäinen) 4:0. 16. L. Invernizzi (A. Zalesny) 4:1. 24. Y. Fitzi (J. Föhr) 5:1. 30. A. Zalesny (J. Peltola) 5:2. 30. N. Siegfried (Y. Fitzi) 6:2. 37. M. Lax (J. Eskelinen) 6:3. 41. Y. Fitzi 7:3. 42. M. Gajdos (S. Lienert) 8:3. 45. V. Viitakoski (J. Hyytiäinen) 9:3. 54. Y. Fitzi (J. Hyytiäinen) 10:3. 55. Y. Fitzi (J. Hyytiäinen) 11:3. 56. N. Graf (Y. Fitzi) 12:3.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Floorball Thurgau. 3mal 2 Minuten gegen Regazzi Verbano UH Gordola.

 

 

Foto: Floorball Thurgau,Sandro Schmuki, Archiv