Mittwoch, 12. April 2017

NLB: Headcoach Daniel Costa gibt Rücktritt

Der Headcoach der NLB-Equipe von Floorball Thurgau wird aus dem laufenden Vertrag aussteigen und somit Floorball Thurgau in der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Nach eingehender persönlicher Analyse hat er diesen Entschluss gefasst.

„Dieser Entscheid ist mir nicht leicht gefallen, da ich das Coachen und Betreuen einer Mannschaft leidenschaftlich gerne mache. Die Tatsache, dass ich als Trainer zweimal das gesteckte Saisonziel, nämlich den Aufstieg, nicht erreichen konnte, hat mich zum Nachdenken gebracht. Ich bin es mir und dieser Mannschaft schuldig, dies kritisch anzuschauen und kann für eine weitere Saison weder die Energie noch die Motivation gleichermassen aufbringen, dem Team bei der Weiterentwicklung zu helfen.“  Weiter berichtet Daniel Costa, der in den letzten zwei Saisons mit der Mannschaft viele Siege feiern konnte und zweimal die Aufstiegsspiele erreichte: „Die Mannschaft ist jetzt an einem Punkt angelangt, an dem sie neue Ideen und Inputs braucht. Ich wünsche Team und Verein, dass dieser frische Wind eine positive Auswirkung haben wird.“

Die Verantwortlichen von Floorball Thurgau bedanken sich bei Daniel Costa für die geleistete Arbeit: „Daniel hat diese Mannschaft stark geprägt und hat für dieses Team und die Ziele wahnsinnig viel geleistet. Bereits in der Saison 2013/14 ist es ihm gelungen,  mit einer Thurgauer Mannschaft als Trainer, nämlich dem U21-Team, in die höchste Spielklasse aufzusteigen. Dieser Erfolg wurde ihm mit den Herren leider vergönnt. Wir schätzen Daniel als Person und Trainer sehr und möchten ihm einen grossen Dank für seinen Einsatz aussprechen“, so Sportchef Beni Bötschi.

Floorball Thurgau befindet sich somit auf der Suche nach einem neuen Steuermann an der Spitze des Flaggschiffes. Erste Gespräche mit möglichen Nachfolgern laufen bereits.

Daniel Costa (l.) wird nächste Saison nicht mehr an der Bande zur Verfügung stehen (Bild: Floorball Thurgau)