Donnerstag, 28. Januar 2021

NLB: Aller guten Dinge sind drei: Marino Tomaselli fix im NLB-Kader

Mit Marino Tomaselli ist die dritte Vertragsunterzeichnung aus dem eigenen Nachwuchs für die NLB-Mannschaft von Floorball Thurgau im Trockenen. Marino unterschrieb einen Dreijahres-Vertrag bis Ende Saison 2023/2024.

Marino spielte bis Saisonabbruch bei den U21-Junioren von Floorball Thurgau. Trotz seines jungen Alters hat er bereits Spielerfahrung bei verschiedenen Vereinen und Ligen sammeln können. Angefangen hat ursprünglich alles bei Floorball Thurgau, wo er als Junior seine Unihockey-Karriere begann. Einen Teil seiner Oberstufenzeit hat er in der Thurgauer Unihockey Schule Erlen verbracht, danach spielte er für die Junioren des HC Rychenberg-Winterthur und des UHC Waldkirch-St.Gallen. In der Saison 2019/2020 entschied sich Marino auf eigene Faust nach Schweden zu reisen, um für ein Jahr bei Munka-Ljungby ibk zu spielen. Im Frühling 2020 kehrte Marino zurück und schloss sich dem U21-Team von Floorball Thurgau an.

Sportchef Daniel Costa über die Vertragsunterzeichnung: «Marino ist ein interessanter Spieler. Wer kaum 20-jährig auf eigene Faust nach Schweden reist, um dort ein Jahr Unihockey zu spielen und sich weiter zu entwickeln, der hat den richtigen Biss und Ehrgeiz. Marino hat es sich verdient, bei den Herren eine Chance zu bekommen.»

Marino selbst freut sich riesig über den erhaltenen Vertrag: «Ich bin mir bewusst, dass ich noch sehr viel und hart an mir arbeiten muss, um dem Team helfen zu können. Aber ich bin überzeugt, dass dies der richtige Entscheid für meinen nächsten Karriere-Schritt ist.»

Der Grossteil des momentan in der Pause befindenden NLB-Teams bleibt auch für nächste Saison bestehen, da die meisten Spieler einen laufenden Vertrag haben.

Foto: Floorball Thurgau, Sandro Schmuki