Dienstag, 17. Oktober 2017

Herbstlager 2017: Spass und Action in Tenero

Mit über 50 Juniorinnen und Junioren aus verschiedenen Vereinen im Kanton ging es für eine Woche ins Centro Sportivo nach Tenero.

Das Herbstlager ist inzwischen für viele ein Highlight im Jahreskalender. Nach einer abwechslungsreichen Fahrt mit unserem Chauffeur Milan erwartete uns im Tessin bereits prächtiges Herbstwetter. Die Sonnenstube machte ihrem Namen wirklich alle Ehre. Jeden Tag genossen wir die schweisstreibenden Aktivitäten bei strahlendem Sonnenschein.

Selbstverständlich stand das Unihockeyspielen im Fokus. Unsere charmanten Weck-Damen Stefanie, Anina und Vivi eröffneten (fast) jeden Tag um 06.30 Uhr mit kreativen Ideen. Nach dem reichhaltigen Frühstück ging es eine Stunde später unter der Leitung unserer «Morgenamseln» in die Halle. Während 90 Minuten wurden Technik, Torschuss und Lauf-/Koordinationsschule trainiert. Die Teilnehmer/-innen waren bereits zu früher Stunde mit vollem Eifer bei den abwechslungsreichen Trainings dabei. Der Einsatz am Floorball Warrior Parcours war dabei kaum zu überbieten. Während andere Organisationen auf dem Areal noch mit dem Morgenessen beschäftigt waren, ging es für uns bereits kurz nach 9 Uhr zurück zum Znüni.

Im Anschluss wurden die weiteren tollen Sportangebote in Tenero zum ersten Mal rege benutzt. Tennis, Beach-Volleyball, Lacrosse etc. waren ideale Auflockerungen bis es um die Mittagszeit für das erste Team wieder in die Halle ging. Gestärkt durch eine leckere Mahlzeit unseres Küchenteams um Patricia, Claudia, Sibylle, Marco und Ueli ging es mit grossem Einsatz weiter. Schliesslich standen auch vier Testspiele gegen Tessiner Teams auf dem Programm. Diese wollten mit den frisch zusammengewürfelten Teams positiv gestaltet werden. Die Testspiele verliefen durchwegs positiv, auch wenn nicht alle Spiele gewonnen wurden. Die nächtelangen Vorbereitungen durch die Coaches (was sie auch immer da besprochen haben oder die Jasskarten vorausgesagt haben) haben sich also gelohnt. Diese Duelle sind immer eine gute Abwechslung im Lageralltag.

Am Nachmittag wurden jeweils etwas längere, polysportive Einheiten durchgeführt. Wie jedes Jahr standen BMX-fahren, Stand-up-Paddeln oder Streethockey zuoberst auf der Wunschliste. Die für viele unbekannten Sportarten waren einerseits eine Herausforderung, anderseits auch sehr unterhaltsam. Die Lachmuskeln mussten schliesslich auch für den Abschlussabend am Donnerstag trainiert werden.

Der letzte Abend wurde wie immer mit grosser Spannung erwartet. Zuerst sorgte das Küchenteam mit Grilladen (für etwas hatten wir ja auch unseren Grill-Ueli dabei) und Salaten für einen kulinarischen Schmaus. Der Abschlussabend wurde durch das OK perfekt vorbereitet und brachte zwei Stunden lang Action. Dass zuletzt noch ein sensationelles Dessertbuffet die klein gewordenen Augen wieder gross aufleuchten liessen war das Pünktchen auf dem i.

Der letzte Tag stand traditionell im Zeichen der Aufbruchstimmung. Nachdem in den teilweise chaotischen Zelten alle Socken und Badetücher in die richtige Tasche verschwanden, ging es für die einen zum «Putzen helfen» und für die anderen zum letzten Mal in die Turnhalle ans Abschlussturnier. Kurz nach dem Mittag ging die (erneut nicht ganz direkte) Reise müde aber glücklich heimwärts in den inzwischen ebenfalls sonnigen Thurgau.

Grundsätzlich war es eine tolle Woche im Ticino. Einziger Wehrmutstropfen war der Armbruch von Nico. An dieser Stelle nochmals gute Besserung an den FBTG-Junior. Wir freuen uns, wenn du bald wieder im Training dabei bist.

Zuletzt gilt es noch ein paar DANKESCHÖNS auszusprechen.

VIELEN DANK an:

  • die Eltern, welche uns mit Lebensmittel-Spenden unterstützt haben.
  • Sheila Pinto, für den Einsatz vor dem Lager mit deinen Sponsoren-Anfragen.
  • Mauro als Materialchef (nichts verloren, ist dein Verdienst) und Dolmetscher.
  • das coole Coaching-Team um Manuela, Diana, Adi, Dave, Mäsi, Radi. Ihr habt den Teilnehmenden das Lager zu dem gemacht, was es war: SUPER!
  • das oben erwähnte Küchenteam fürs grandiose Essen. Die Zimmer- (oder ZimmeT-)Stunde habt ihr euch jeweils redlich verdient.
  • die ebenfalls bereits erwähnten drei Frühsportlerinnen. Auch mit wenig Schlaf immer «on Fire»…
  • die Teilnehmenden für das grossartige Mitmachen während der ganzen Woche!

Für 2018 ist bereits wieder während der ersten Herbstferien-Woche in Tenero reserviert. Anmeldungen sind ab April 2018 online möglich. Zudem werden wohl einige interne Leiter-Challenges noch härter vorbereitet, damit keine Punkte mehr verschenkt werden (Trainingsfokus ist agesagt).

Bis Bald

Euer Päddy   

HIER GEHT'S ZUR BILDERGALERIE