Montag, 10. Dezember 2018

Damen KF: Sieg gegen den Leader

Die Damen von Floorball Thurgau können erneut auf ein Wochenende mit voller Punktzahl zurückschauen. Gegen Emotion Weinfelden wollten die Thurgauerinnen vorne nicht mehr aufhören Tore zu schiessen und hinten frass man sogar kein einziges Tor. Doch die grösste Freude war, dass man den Tabellenführer Red Lions Frauenfeld besiegen konnte.

[Autor: Selina Altenburger]

1 Torhüterin - Shutout, 10 Spielerinnen - 15 Tore.

Gegen Emotion Weinfelden wollten die Thurgauerinnen viele Tore erzielen. Man ging eher gelassen an das Spiel und spielte trotzdem zu hektisch und kompliziert. In den ersten 20 Minuten ging man dann schon fast enttäuscht in die Pause mit „nur“ einem 4:0. Spass haben, einfach spielen, locker und ruhig bleiben, nahm man sich für nach der Pause vor.

Gesagt, getan! 11 Tore in 20 Minuten. Schön war, dass alle Spielerinnen zum Einsatz kamen und man konsequent mit drei Linien durchspielen konnte. Altenburger, Rubi, Dällenbach und auch Aeschbacher waren hoch im Kurs. Weiter so! In diesem Spiel konnte man beweisen, dass jede Spielerin Tore schiessen kann und ging mit grosser Freude mit einem 15:0 vom Feld. Auch Torhüterin Siegfried musste ständig konzentriert sein und sich kneifen, um nicht einzuschlafen. Nicht ganz einfach, wenn beim ganzen Spiel nur ein einziger Schuss aufs Tor kommt, doch diesen hat Siegfried gekonnt abgewehrt.

Derby

Wie jedes Mal wollte man gegen die Red Lions Frauenfeld nicht verlieren. Man wusste aber auch, dass dies nicht nur die Einstellung der Floorball Thurgau Familie ist, sondern die Frauenfelderinnen ebenso keinenfalls ohne Punkte vom Feld gehen wollten. Dieses Mal erst recht, Spitzenkampf ist angesagt! Schneider, Notz und Häberlin liessen den Frauenfelderinnen hinten nur wenige Abschlussmöglichkeiten und nutzen ihre Chancen clever. Mit einer guten Leistung konnte man als „Gewinner“ in die erste Pause; 4:2.

Die Lions drehten nach der Pause auf und übernahmen für einige Minuten das Spiel. Keinesfalls wollte man dies den Gegnerinnen überlassen. Bald konnte man dies wieder umkehren und kämpfte um jeden Ball. Illi, Barbacetto und Hagen konnten mit fliessenden Spielkombinationen die Frauenfelderinnen überlaufen und tüpften. Bravo Thurgau! Schlussstand: 7:4! Mit diesem Sieg konnte man zeigen, dass man nun zurecht auf dem zweiten Tabellenplatz steht und sich die Trainings und der Kampf um jeden Ball lohnen. Ein grosses Dankeschön an Frauenfeld, für ein faires und spannendes Spiel!

Es geht weiter am 20.01.2019 gegen den 1. und 3. Platzierten. Darum heisst die Devise: nicht zu viel Essen über die Festtage, schliesslich will man nach diesen Matchs auf dem 1. Tabellenplatz stehen.
See you there!

Foto: Floorball Thurgau