Freitag, 30. Oktober 2020

Corona Update: Trainingsbetrieb bei Floorball Thurgau

Am Mittwoch hat der Bundesrat neue Massnahmen in Bezug auf Covid-19 bekanntgegeben. Die Kernbotschaft ist: Wir müssen in der momentanen Lage die Anzahl an persönlichen Kontakten zu Mitmenschen minimieren. Je weniger unterschiedliche Personen man trifft, desto besser ist das im Hinblick auf den Pandemieverlauf.
Die Umsetzung dieser Aufforderung in der Schweizer Bevölkerung wird mitunter auch entscheiden, ob wir den Meisterschaftsbetrieb im Unihockey möglichst bald wieder aufnehmen können oder nicht. Wird dies zu wenig gut befolgt, müssen wir damit rechnen, dass es einen weiteren Lockdown gibt und die Saison im schlimmsten Fall abgebrochen wird.

Floorball Thurgau möchte der Botschaft des Bundesrates Rechnung tragen und geht die Weiterführung des Trainingsbetriebs vorsichtig an. Gerade auch, weil es im Raum Weinfelden und innerhalb des Kantons Thurgau zurzeit relativ viele positive Coronafälle gibt.
Nichtsdestotrotz möchte Floorball Thurgau bereit sein, sollte der Meisterschaftsbetrieb wieder aufgenommen werden.

Folgendes wurde entschieden:
NLB-Team:
Aussentrainings in kleineren Gruppen ab 2. November 2020 unter der Einhaltung von Abstandsregeln. Hallentrainings unter der Einhaltung des aktuellen Schutzkonzepts mit max. 15 Personen pro Trainingsgruppe ab dem 9. November 2020.

U21-, U18- und U16-Teams:
Aussentrainings in kleineren Gruppen ab 2. November 2020 unter der Einhaltung von Abstandsregeln.
Hallentrainings unter Einhaltung des aktuellen Schutzkonzepts mit max. 15 Personen pro Trainingsgruppe ab 16. November 2020.

Breitensportteams (Junioren, Damen und Plauschteam):
Der Trainingsbetrieb wird nach einer dreiwöchigen Pause am 16. November 2020 unter der Einhaltung eines Schutzkonzeptes wieder aufgenommen.

Bei Fragen und Unklarheiten gerne an die Geschäftsstelle von Floorball Thurgau wenden: info@dont-want-spam.floorball-thurgau.ch

Foto: Floorball Thurgau, Pascal Affentranger