Mittwoch, 09. Oktober 2019

Breitensport: Herbstlager Tenero | Tag drei

Auch an Tag drei standen nebst den Unihockeytrainings diverse polysportiven Einheiten auf dem Programm.

[Autor: Philipp Eichmann]

25 Teilnehmer hatten heute die grosse Freude, dass ihr Tag schon um 6.15 Uhr startete, dies mit dem traditionellen, nicht mehr obligatorischen Morgen-Footing. Diese Teilnehmer haben sich freiwillig gemeldet, um mit Luca Bötschi und Philipp Eichmann das Morgen-Footing zu absolvieren. Jeden Tag wird das Footing ein bisschen strenger, damit es allen etwas bringt. Um 6.30 Uhr wurden auch die restlichen Teilnehmer noch von den Leitern geweckt. Ab 6.45 Uhr begann dann das Morgenessen. Nach dem Frühstück wurde schon der Gang in Richtung Halle angestrebt. Wenn man in die Gesichter der Junioren/-innen blickte sah man sehr viele verschlafene Gesichter. In der Halle wurden die üblichen drei technischen Einheiten bearbeitet, diese beinhalten: Technik, Schuss und Koordination. Trotz den verschlafenen Gesichtern, wurde super mitgemacht. Das Team Amerika mühte sich danach dann noch mit Badminton ab, jedoch hatte man gegen Patrick Raschle keine Chance. Das haben auch Simon Beck und Philipp Eichmann am eigenen Leib erfahren.  Als Polysportive Einheit stand heute Tennis auf dem Programm. Die Lagerteilnehmer hatten sehr viel Spass dabei. Jeder bemühte sich sehr um auch einen guten Eindruck zu hinterlassen. Die Such nach einem neuen Roger Federer blieb leider erfolglos. Am Abend stand dann noch das Testspiel des Teams Asien an. Trotz einer guten Leistung ging das Team als knapper Verlierer mit 6:8 vom Platz. Nach dem Testspiel stand das Nachtessen an und als Abschluss des Tages schauten die Junioren und Juniorinnen einen Film. Die strengen Trainings und das Lagerleben hinterlässt bei einigen bereits Spuren und so zogen einige das Bett dem Film vor.

Noch mehr Fotos gibt es auf hier.