Mittwoch, 10. Februar 2021

53 Tore, 24 Assists und viele positive Emotionen - danke «Veve»!

Den finnischen Floorball-Thurgau-Topscorer Valtteri Viitakoski, kurz «Veve» genannt, zieht es nach zwei Jahren in der Ostschweiz zurück in seine Heimat. Der Stürmer hatte bereits im Dezember nach dem erneuten Saison-Unterbruch eine Lizenz bei seinem ehemaligen Stamm-Verein Nokian KRP gelöst und scort auch dort in gewohnter Manier. Nun ist klar, dass er auch die kommende Saison in Finnland spielen wird.

Floorball Thurgau bedankt sich bei Valtteri für seinen grossen und vorbildlichen Einsatz in den beiden leider nicht zu Ende gespielten Saisons. In den absolvierten 32 Spielen lieferte der Finne mit 77 Skorerpunkten ab, wofür er zu den Thurgauern geholt wurde. Doch nicht nur die Skorerpunkte, sondern auch das Gesamtpaket passte. «Viitakoski brachte genau die Einstellung zum Sport mit, welche zu unserer Vereinsphilosophie passt. Er lebt für den Sport und denkt Unihockey nicht nur am Abend und an den Wochenenden. So konnte er in unserem Umfeld viel bewirken», sagt Beni Bötschi, Assistenztrainer der Herren.

Leider blieb es sowohl Viitakoski wie auch Floorball Thurgau verwehrt, eine Saison gemeinsam zu beenden. Letzte Saison wurde das Rennen kurz vor der Ziellinie abgebrochen, mit der Aussicht für die Auf-Abstiegsspiele zur NLA. In dieser Saison folgte der Abbruch bereits nach fünf Spielrunden und ebenso vielen Siegen.

Dennoch blicken beide Seiten auf eine positive Zeit zurück. Viitakoski meint: «Ich hatte eine sehr gute Zeit im Thurgau, wie der Verein aufgestellt ist, gefällt mir sehr. Schade, konnte ich mit dem Team nicht bis zu den entscheidenden Spielen dabei sein. Das hätte ich gerne erlebt. Ich wünsche der ganzen FBTG-Family alles Gute für die Zukunft und bedanke mich für die grosse Unterstützung.»

Floorball Thurgau wünscht auch Valtteri nur das Beste für seine Zukunft auf und neben dem Unihockeyfeld.

alle Fotos: Floorball Thurgau, Sandro Schmuki